Amoklauf in Stuttgart

Im ersten Moment ist man betroffen. Vorallem weil ich selber an dem Tag beruflich in Stuttart war.

Sowas lässt sich natürlich nicht 100% verhindern und je weiter man den 99% kommt, umso eingeschränkter wird die Freiheit des einzelnen Bürgers. Nur weil angeblich Terroristen in ein Gebäude geflogen sind, beginnt man doch auch keinen Angriffskrieg.
Scherz beiseite.
Wichtig ist die Ursachen zu ergründen warum sollche Fälle vor allem in der heutigen Zeit vorkommen, wo es früher nicht in diesem Ausmaß derartige Fälle gab.

Ich finde hierbei wichtig:

  • Wertschätzung/Selbstbewusstsein verbessern.
  • Kleinere Klassen.
  • Ausbildung der Lehrkräfte.
  • Personalmangelausgleich der Lehrkräfte.
  • Waffenzugänglichkeit verringern.
  • Schaffung eines zwischenmenschlichen Miteinander innerhalb der Schulgemeinde (Statistiken zeigen das Walldorfschulen weniger betroffen sind).
  • Bildung in Werte und Normen sowie Philosophie.
  • Minderung der Existenzangst von Jugendlichen durch mehr Ausbildungplätze.
  • Einführung von Schuluniformen (Schwieriges Thema, wobei ich da auch etwas gespalten bin. Einerseits die individualität des Einzelnen, andererseits Markenpopulismus).
  • Pausenaufsichten müssen verstärkt werden. Sollte es Schulen geben, die einen hohen Grad von gewaltbereiter Jugendlichen inne haben, sogar mit Polizeischutz. Kameraüberwachung ist abzulehnen.
  • Einführung eines Schülersprechtages um auf alltagsprobleme mit den Schülern direkt ansprechen zu können (Viele Schüler hüllen sich mit ihrem Problemen in Schweigen, bzw. haben begründete Probleme in bestimmten Bereichen). Dies ist in vielen Dingen hilfreich, schon allein dass sich das Einfühlungsvermögen der Lehrer in die aktuelle Situation erleichtert.
  • Monatliche Sprechtage durch Schulpsychologen (eventuell sogar angewiesen durch vorheriges Gespräch mit dem Lehrer).
  • Feuerleitern für jeden Klassenraum.

Lange Liste, jetzt ist wohl jedem klar, warum hier immer wieder gern Populismus betrieben wird und in anderen Dingen das Problem gesucht wird. Es ist eben einfacher. Darum ist auch kein Beitrag ernst zu nehmen der nur auf Computerspiele abzielt und obige Punkte nicht zur Diskussion stellt.

Noch mehr Ideen? Immer her damit.

Köhler hats anscheinend auch begriffen:

Köhler zum Amoklauf 12.03.2009

Wider erwarten hat es die gute Ursula von den Laien geschafft das Problem doch kompetent zu analysieren, weiter so:

Ursula von der Leyen zum Amoklauf 12.03.2009

Am Ende sind alle ja viel schlauer, aber seit Erfurt hat sich in dieser Sache rein gar nichts getan, außer, dass es speziell ausgebildete Psychologen für deratige Fälle gibt. Na Prost Malzeit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s