Raffe und Herrsche 2.0

Manchmal möchte man einfach nur den Kopf vor die Wand donnern, wenn man als Außenstehender mitbekommt was die Contentmafiaindustrie sich heutzutage erdreistet. Und vor allem: Warum zur Hölle berichten die Nachrichten nicht darüber?!

Die ZPÜ will, dass künftig die Abgaben auf Blueraydisks 347 Cent betragen. Das würde die Preise pro Bluerayrohling auf 9,87 € treiben. So wie es aussieht, werden sie damit durchkommen. Will man damit Konsumenten dazu bringen sich das Orginal zu kaufen, welches in Zukunft viel billiger herausgebracht werden kann?

Wofür bezahlen wir überhaupt diese Abgaben?

Mit dem Aufkommen von Aufzeichnungsgeräten wie Tonbandgerät, Video- oder Kassettenrekorder konnten auch Privatpersonen Werke vervielfältigen. Da eine Kontrolle der Haushalte nicht durchsetzbar war, wurde vom Gesetzgeber das Recht auf Privatkopie eingeräumt. Zum finanziellen Ausgleich für die Urheber und Verwerter wurden Urheberabgaben eingeführt. Dieser gütige Einigung wurde aber im nächsten Atemzug wieder ausgehebelt, indem per Gesetzesbeschluss keine private Kopie von Datenträgern mit Kopierschutz erlaubt wurde. Wir bezahlen also für nichts und wieder nichts. Lediglich über das analoge Loch ist eine Kopie zu privaten Zwecken gestattet.

Wem kommen die Abgaben zu gute?

Die ZPÜ zieht von den Herstellen die Abgaben ein und schüttet sie ihren Mitgliedern aus darunter:

  • GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte)
  • VG Wort (Verwertungsgesellschaft Wort)
  • VG Bild-Kunst (Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst)
  • VFF (Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten mbH)
  • GWFF (Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten mbH)
  • VGF (Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken mbH)
  • GÜFA (Gesellschaft zur Übernahme und Wahrung von Filmaufführungsrechten mbH)
  • GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH)

Diese wiederum verteilen sie auf ihre Mitglieder behalten aber auch Teile davon ein um „die eigenen Kosten zu decken“. Die Mitglieder der GEMA beispielsweise verteilen sich auf drei Gruppen. Angeschlossene Mitglieder 46.060; außerordentliche Mitglieder 6.159; ordentliche Mitglieder 3.047. Die Auszahlungen entfallen zum größten Teil auf die ordentlichen Mitglieder, deren Repertoire auch den größten Teil der aufgeführten Werke repräsentiert. Nur 5.84 % der Mitglieder kommt also an die fette Kohle, wird teil des GEMA-Sozialsystems und bekommt aktives Stimmrecht.

Worauf werden noch Abgaben erhoben?

Diese Geräte- und Leermedienabgabe beträgt derzeit in Deutschland zum Beispiel  9,21 Euro für einen DVD-Brenner. Für professionelle Hochleistungskopiergeräte werden bis zu 613,56 Euro abgeführt. Auf Komplett-PCs wird vor kurzem eine Gebühr von 14 € erhoben. Jeder der sich also einen neuen PC kauft, dem wird diese Abgabe unsichtbar aufgeschlagen. Demnächst kommen die noch auf die Idee eine Vergütungspauschale auf Brot festzulegen, weil man in Brotscheiben Löcher zur Vervielfältigung von „illegaler“ Daten stanzen kann. Ich für meinen Teil benutzte für meine äußerst seriösen Kopien Abmahnschreiben der Contentmafia als Lochkarten😉.

Reprographiegeräte (rückwirkend ab 1. Januar 2008, gültig bis 2010):

  • Scanner: 12,50 €
  • Thermo- und Tintenfax: 5,00 €
  • Laserfax: 10,00 €
  • Tintendrucker: 5,00 €
  • Tintenmultifunktionsgeräte: 15,00 €
  • Laserdrucker: 12,50 €
  • Lasermultifunktionsgeräte & Kopierer (ggf. zusätzlich jährliche Betreiberabgabe)
bis 14 Seiten/Minute: 25,00 €
bis 39 Seiten/Minute: 50,00 €
ab 40 Seiten/Minute: 87,50 €

Rechtskräftig:

  • CD-Brenner: 8,70 €
  • DVD-Brenner: 10,68 €
  • MP3-Player: 2,56 €
  • Tonbandgeräte: 1,28 €
  • Tonträger (pro Stunde Nutzungsdauer): 0,0614 €; z. B. bei 50 CD-Rohlingen zu 80 Minuten 4,09 €
  • Bildaufzeichnungsgeräte: 9,21 €
  • Bildträger (pro Stunde Nutzungsdauer): 0,0870 €
  • Digitale Speichermedien (USB-Sticks): 0,10 € pro Medium.

Wie kann ich mich dagegen wehren?

Kauft eure Datenträger im Ausland (Schweiz, Luxemburg, England). Dies ist zumindest für den Privatanwender legal. Für Firmen sieht das wohl anders aus. Andererseits wollten wir diese bekloppte Blueray eh nicht haben. Einerseits hat sie Sony rausgebracht, andererseits sind hochkapazitative Festplatten doch ein Segen.

Links:

Sempervideo: Abgaben auf Rohlinge

Sempervideo: Abgaben auf Hardware

Golem: Neue Vergütungsabgabe verteuert DVD- und Blu-ray-Rohlinge

Lizenz:

Dieser Artikel und die darin enthaltenden Bilder steht unter CC-BY-SA 3.0 DE und enthält Teile aus dem Wikipediaartikel zur Privatkopie, der Pauschalabgabe, der ZPÜ und dem zur GEMA – einer Organisation, welche aus der damaligen STAGMA aus dem dritten Reich hervorgegangen ist.

One thought on “Raffe und Herrsche 2.0

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s