Freies Gesangsbuch für Kindergärten

Die Musikpiraten e. V. haben mit vielen Helfern ein Gesangsbuch speziell für Schulen herausgebracht. Hintergrund sind die von der GEMA erhobenen Gebühren zur Ausstellung einer Lizenz um Kopien der Notenblätter erstellen zu dürfen. Eine solche Lizenz kostet bei 500 Kopien 56 Euro zzgl. 7% USt. Viele der neu gesetzten Notenblätter wurden als gemeinfrei freigegeben; Einige unter einer CC-Lizenz. Das Gesangsbuch im Gesamten ist unter der CC-BY-SA 3.0 DE freigegeben, was kurz gesagt heißt, dass es frei kopiert und unter gleichen Bedingungen weitergegeben werden darf, ganz ohne Abgaben an die GEMA zahlen zu müssen.

Download  Gesangsbuch

Mittlerweile ist eine extra Projektseite dafür gestartet, auf welcher noch mehr Kinderlieder zu finden sind.

In Aachen ist übrigens gerade Weihnachtsmarkt, jedoch ohne Musik. Wirklich Stille Nacht sozusagen. Da die GEMA nämlich dank Willkührmonopol die Abgaben um rund 200% von 4000 € auf 12000 € erhöht. Wird wohl doch noch Zeit für die Musikpiraten auch noch die passende Musik in CC nachzuliefern😉.

Update 11.01.2010: Nett anzusehen wie sich die Gema aktuell selbst demontiert. Da wird versucht zu arguementieren warum man ein solch zum Himmel schreinde Gier dulden soll. *mimimimimimi* Natürlich sind die Anderen die Bösen, die haben nämlich polemisiert und behauptet die GEMA würde jetzt schon das Singen verbieten wollen. Nicht vergessen: Der alte Rethorikmeister GEMA zeigt immer mit dem Finger auf andere; So kann man wunderbar jeden selbstverzapften Bullshit wegargumentieren. Und hey natürlich hat das der Gesetzgeber so geregelt, die GEMA ist total unschuldig.

Krassester Totalausfall:

„Der Tarif der VG Musikedition ermöglicht Kindergärten nicht nur eine legale musikalische Erziehung, sondern bietet auch eine signifikante Kostenersparnis: Da Noten aufgrund der Gesetzeslage eigentlich nicht kopiert werden dürfen, müssten die vorschulischen Bildungseinrichtungen ansonsten auf die Anschaffung kompletter Liederbücher ausweichen“

Kindergärten Geld für uraltes Liedgut gerichtlich rauspeitschen + ??? = PROFIT

Warum bewirbt die GEMA das Liederbuch nicht selbst, denn das wäre eine noch viel signifikantere, markantere, auch kantische Darbietung von Wohlwollen?!

Titelbild: Obiges Bild ist von Lotus Head und unter der CC-BY-SA 3.0 DE freigegeben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s