Telekom: DSL jetzt nur noch gedrosselt

cc-by von http://www.flickr.com/photos/wyzik/

Die Telekom will Drosseln!!! Nein, nicht die Vögel, ihre DSL-Anschlüsse. Im Mobilfunk ist sowas ja leider breit etabliert, dass ab einem vertraglich vereinbarten Übertragungsvolumen nur noch ein Bruchteil der Bandbreite eine „Flatrate“ zur Verfügung steht.

Damit es auch die Komasäufer von der Jungen Union verstehen: Das ist wie wenn man auf einer Flatrateparty dreimal Sangria nachgeschänkt bekommt und danach gibt es nur noch verdünnten Wein.

So in etwa haben sich das die Telekomiker vorgestellt:

Ist die Volumengrenze erreicht, sehen die Leistungsbeschreibungen eine einheitliche Reduzierung der Internetbandbreite auf 384 Kbit/s vor.

[…]

Ab dem 2. Mai 2013 sind folgende Volumina in den Festnetztarifen integriert:
Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 16 Mbit/s: 75 GB
Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s: 200 GB
Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s: 300 GB
Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/s: 400 GB

Presseinformation Deutsche Telekom

75 Gibabyte wären unter Vollast bei einem 16-Mbit-Anschluss nach 13,5 Stunden verbraucht. Ab da würde die Datentransferrate von 15,625 Kbit/s auf klägliche 384 Kbit/s gedrosselt werden. Wer also gerne HD Fernsehen schaut, Youtube und sonstige Streamingseiten nutzt ist der Gearschte.

Weiterlesen

Advertisements

Wir sind Paintballweltmeister

hitman_frontHeute lasse ich mir das Lachen nicht aus dem Gesicht schlagen. Ich warte nur auf den heuchlerischen CDU/SPD-Politiker, der es wagt der Mannschaft zu gratulieren. Na, komm putt putt putt aus dem Arsch in den du gekrochen bist.

Diese wirbellosen Schleimschecken haben alles, nur kein Rückrat.

Wer es noch nicht hat, kann die aktuelle Petition gegen ein Paintballverbot mitzeichnen.

Außerdem – wenn man schonmal dabei ist – gibt es noch die Petition gegen Spielekiller, die den 2. Klick wert ist.

paintball2000.de

GEMA wedelt Petition ab

Die GEMA kacken bezieht in ihrer Pressemeldung die klare Stellung bezüglich der Pauschalabgaben von Kleinveranstaltern  nichts zu ändern. Diese sind durch eine Erhöhung der Konzertgebüren von bis zu 600% betroffen. Es geht also nur darum sich als Ausgleich zu den stagnierenden CD-Geschäft einen großen Teil bei den wachsenden Livekonzerten abzuschneiden – PROFITTT!!!.

Angeregt wurde die Diskussion durch eine eingebrachte Petition in den Deutschen Bundestag.

Ich bin aber kein Musiker, darum mal eine 2. Meinung dazu:

Aus aktuellem Anlass darum ein kleiner Kulturbeitrag

Jammin-Inc – Was ist Haerter V2

Es ist geschafft!: Petition gegen Netzsperren erreicht Rekord

128.193 sind erreicht! Damit ist der Rekord der Petition zur „Halbierung der Besteuerung von Diesel und Benzin“ geschlagen. Die Petition gegen Netzsperren ist somit der Rekordhalter aller epetitionen.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=3860

In einem Stimmenreichen Ende verabschiedet sich bei der 128.193 Grenze der Petitionsserver mit 😉

Connection Problems

Sorry, SMF was unable to connect to the database. This may be caused by the server being busy. Please try again later

Update: Ok es ist durch! 134014 Mitzeichner!

stop_inthenameoflove

Petition gegen Netzsperren

Auf der Seite des Deutschen Bundestages gibt es jetzt eine Petition gegen Netzsperren initiiert von Franziska Heine. Ich habe bereits unterzeichnet und empfehle jeden es mir gleichzutun. Die Anmeldung dauert zwar kurz, aber das nimmt man gerne mal eben mit ;). Mittlerweile gibt es bereits 28320 Unterzeicher also schön weitermachen, bevor wir nicht mehr weitermachen können.