Das Geheimnis des Stahls

Heute will ich mich der Auflösung des Geheimnisses des Stahls widmen. Wir alle haben bestimmt schon den Film „Conan der Barbar“ gesehen. In diesem Film wird „Das Geheimnis des Stahls“ thematisiert. Dieses Geheimnis hat jeder Cromgläubige während seiner Lebzeiten zu lösen. Da ich im gewissen Rahmen Conanfan bin, habe ich natürlich mehrfach diesen Film gesehen und mir ist aufgefallen, dass der Film eigentlich unterschwellig genau diese Frage thematisiert. Der Film fängt mit dem schmieden eines Schwertes an und geht dann in eine Szene über, dass Conans Vater seinen Sohn diese Legende erzählt:

Fire and wind come from the sky, from the gods of the sky. But Crom is your god, Crom and he lives in the earth. Once, giants lived in the Earth, Conan. And in the darkness of chaos, they fooled Crom, and they took from him the enigma of steel. Crom was angered. And the Earth shook. Fire and wind struck down these giants, and they threw their bodies into the waters, but in their rage, the gods forgot the secret of steel and left it on the battlefield. We who found it are just men. Not gods. Not giants. Just men. The secret of steel has always carried with it a mystery. You must learn its riddle, Conan. You must learn its discipline. For no one – no one in this world can you trust. Not men, not women, not beasts.

Conan ist also aufgetragen dieses Rätsel zu lösen. Seine Familie wird vom Schlangenkultführer Thulsa Doom umgebracht und Conan gelangt in Gefangenschaft. In dieser Gefangenschaft arbeitet er sich durch Arenenkämpfe nach oben und wird weiter im Kämpfen ausgebildet. Als Conan flieht, befindet er sich in einer trockenen Steppe wieder, in Ketten, verfolgt von Wölfen. Waffenlos hat keine Chance gegen die Biester, flieht auf einen Hügel. Er stürzt darauf in eine Höhle, wo er einen skelettierten Herrscher auf einem Thron findet, dem er das Schwert entreißt. Mit diesem Schwert löst er sein Ketten und kettert triumphierend in Freie. Diese Szene kann man so interpretieren, dass der reine Kämpfer ohne sein Schwert nutzlos ist. Erst das Schwert befreit ihn von seinen Ketten und lässt ihn gegen seine Verfolger bestehen.

Auf seiner Reise lernt Conan den Dieb Subotai und seine Geliebte Valeria kennen. Gemeinsam nehmen sie einen Auftrag des König Osric an seine Tochter zu retten und sie aus den Händen des Kultanführers zu entreißen. Die Unterwanderung durch Maskierung schlägt jedoch fehl und Conan wird von den Häschern der Kultisten gefangengenommen. Thulsa Doom verhört Conan und behauptet das Geheimnis des Stahl zu kennen, er hätte selbst auf seinen Beutezügen danach gesucht. Er ist der Auffassung das Fleisch stärker sei als Stahl. Dies demonstriert er indem er eine Kultistin anweist von einer Anhöhe in den Tod zu springen, was diese dann auch tut.

Thulsa Doom: Ah. It must have been when I was younger. There was a time, boy, when I searched for steel, when steel meant more to me than gold or jewels.
Conan: The riddle… of steel.
Thulsa Doom: Yes! You know what it is, don’t you boy? Shall I tell you? It’s the least I can do. Steel isn’t strong, boy, flesh is stronger! Look around you. There, on the rocks; a beautiful girl. Come to me, my child…
Thulsa Doom: [coaxes the girl to jump to her death]
Thulsa Doom: That is strength, boy! That is power! What is steel compared to the hand that wields it? Look at the strength in your body, the desire in your heart, I gave you this! Such a waste. Contemplate this on the tree of woe. Crucify him!

Conan wird dann an einem Baum gekreuzigt, jedoch von Subotai gerettet und zum Magier Akiro gebracht. Dieser rettet Conan im Austauch für den Pfand des Lebens von Valeria. Conan, Valeria und Subotai dringen vergeblich in das Hauptquatier der Kultanhänger ein versuchen die Tochter des Königs zu retten. Valeria kommt auf der anschließenden Flucht um. Conan und Subotai fliehen zu Akiro und bereiten sich auf eine Schlacht mit den Kultisten vor, die ihnen auf den Fersen sind. Conan betet vor der Schlacht zu Crom (wie es sein Glauben ihn anweist).

Während der Schlacht kommt es zu einer Schlüsselszene. Conan befindet sich am Boden und sein Gegner über ihm zu einem tödlichen Schlag ausholend. Plötzlich taucht ein leuchtendes Abbild von Valeria auf, wehrt den Schlag ab und schlägt mit ihrem Schwert nach dem Gegner, worauf dieser taumelnd zurückweicht. Valeria dreht sich zu ihm und und fragt ihn „willst du ewig leben?“. Conan kann wieder aufstehen doch Valeria ist verschwunden. Dies war Croms Beistand den Conan in der Schlacht erbeten hatte. Er greift daraufhin den Gegner an, bis er ihm eine Bauchverletzung beibringt und sein Schwert zerschlägt. Die Endszene zeigt Conan wie er sein Schwert und das zerstörte des Gegners in die Luft streckt. Dies ist die Weisheit und das Geheimnis des Stahls, was er lernt. Dass Mensch und Schwert eine Einheit bilden müssen, der Stahl also genauso kräftig sein muss wie die Hand die ihn führt.

In der Abschlussszene wird das noch einmal erneut deutlich, als Conan Thulsa Doom auflauert und diesen vor den Augen seiner Jünger umbringt. Diese wenden sich darauf von ihrem alten Anführer ab, was Thulsa Dooms These, das Fleisch wäre stark widerspricht.

Der Film lässt sich also auf drei Schlüsselszenen runterbrechen:

  1. Conan flieht vor Wölfen, findet Schwert und obsiegt
    • These: Fleisch ist ohne Stahl schwach.
  2. Thulsa Doom befiehlt Kultistin sich zu töten
    • These: Stahl ist nur so stark wie das Fleisch, dass sie führt.
  3. Conan streckt Hauptmann nieder und zerschlägt sein Schwert
    • These: Stahl und Fleisch müssen beide „gestählt“ sein um zu bestehen.

Das Schwert ist also nur so stark wie die Hand die es führt. Genauso ist die Hand nur so stark wie das Schwert das sie führt. Das ist aus meiner Sicht das Geheimnis des Stahls.

Gegenteilige Meinungen bitte in die Kommentare ^^.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s